Free WiFi
Nutze unser freies WLAN!

Im Mittelalter zählte der Peter & Paul-Markt zu den drei Jahrmärkten, die in Delitzsch abgehalten wurden. Er lässt sich bereits im Jahr 1400 nachweisen und wurde bis in die Gegenwart als ein festlicher Höhepunkt im städtischen Leben angesehen........



........Seit 1990 wurde der Peter & Paul-Markt mit einem Stadtfest verbunden und neu gestaltet. Neben dem Markt mit Gauklern und Spielleuten, Komödianten, Händlern und Handwerkern, mit Ess- und Schankbuden nach historischem Vorbild, sind es die Darstellungen von Personen und Ereignissen aus der Stadt- und Landesgeschichte, die den besonderen Reiz und die Einmaligkeit des Festes ausmachen. Das Herzogenpaar ist historisch belegt: Herzog Christian von Sachsen-Merseburg und dessen Gemahlin Christiane, geb. Prinzessin von Holstein-Glücksburg.

Auch die Sage von der Türmerstochter von Delitzsch wird an den Festtagen aufgeführt. Sie berichtet davon, dass zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges auf dem Breiten Turm in Delitzsch ein Türmer wohnte, dessen Tochter von ihm das Trompeteblasen erlernt hatte. Als im Februar 1637 berittene schwedische Söldner die Stadt bedrohten, blies die Türmerstochter zum Alarm, so dass die Bürger rechtzeitig auf der Stadtmauer zur Verteidigung bereitstehen konnten und der Angriff vereitelt wurde.

Zum Dank und zur Erinnerung daran werden jedes Jahr zum Fest die "Schwedensignale" von der Türmerstochter vom Breiten Turm geblasen.

Zurück zur Übersicht